DIY

Selbstgemachter Frucht-Wodka

DIY-Wodka mit Zitronen- oder Himbeer-Geschmack

Sicherlich kennt Ihr das Problem: Was schenkt man seinem Vater, Onkel oder Opa? Immer wenn man fragt, bekommt man nur ein „Du brauchst mir doch nichts schenken“ oder ein „Ich habe doch schon alles, was ich brauche“ zu hören. Dass man auf jeden Fall etwas schenken will und diese Aussage dabei nicht gerade hilfreich ist, wird dabei stets geflissentlich übergangen…

Für alle, die dieses Problem kennen, haben wir nun möglicherweise eine Lösung: Es ist etwas Selbstgemachtes das nicht viel Platz wegnimmt, schön aussieht, sich aufbrauchen lässt und dabei auch noch lecker schmeckt. Die Rede ist von selbstgemachtem Frucht Wodka

Mit Früchten aromatisierten Wodka kann man natürlich in vielerlei Varianten mit einer Unzahl von Früchten und Fruchtkombinationen herstellen. Wir haben uns hier für zwei einfache aber nichtsdestotrotz leckere Varianten entschieden: Zitronen Wodka und Himbeer Wodka. Zitronen Wodka ist eine eher herbe und säuerliche Variante, während Himbeer Wodka fruchtig und süßlich schmeckt.

Das Rezept:

Fangen wir mit dem Himbeer-Wodka an:

Ihr nehmt eine schöne und dekorative wiederverschließbare Flasche und füllt diese mindestens zur Hälfte voll mit Himbeeren. Wer mag, gerne auch mehr. Der Trick hierbei ist, dass Ihr gefrorene Himbeeren nehmt. Das hat mehrere Vorteile: Erstens sind sie das ganze Jahr über in fast allen Supermärkten verfügbar. Wenn Ihr die Möglichkeit habt, würden wir Euch allerdings raten, auf jeden Fall Bio Himbeeren zu kaufen. Die sind nicht nur gesünder und besser für die Umwelt sondern schmecken einfach auch leckerer. Und zweitens werden durch das Gefrieren der Beeren die Zellwände porös. Das bedeutet, dass der Fruchtzucker und die Aromen viel einfacher in den Wodka übergehen können. 

Anschließend füllt Ihr die Flasche mit gutem Wodka auf, entwerft ein schönes personalisiertes Label, schraubt sie zu und fertig. Achtet nur darauf, dass der Wodka sicher alle Früchte bedeckt. Sind Himbeeren an der Luft, werden sie Euch schimmeln.

Nun zum Zitronen-Woka:

Für den Zitronen Wodka braucht Ihr 3-4 Bio Zitronen. Achtet hier auf jeden Fall auf ein hochwertiges Biosiegel, da wir die getrockneten Schalen in den Wodka einlegen werden. Sie sollte also keinesfalls gespritzt sein und möglichst auch nicht gewachst oder mit Shellac versiegelt. Außerdem solltet Ihr auf ein schönes Erscheinungsbild der Früchte achten. Das Auge „isst“ schließlich mit!

Wascht die Zitronen nach dem Kauf sorgfältig mit warmem oder heißem Wasser und reibt sie anschließend mit einem Küchentuch trocken. Nun die Schale vorsichtig mit einem Sparschäler abschälen. Wenn möglich achtet darauf, dass Ihr nur das Gelbe der Schale erwischt. Das Weiße sollte an der Frucht bleiben. Anschließend die Zitronenschalen an einem luftigen Ort zwei bis drei Tage trocknen lassen. Dann ab damit in eine schöne Flasche, mit Wodka aufgießen, Flasche verschließen und auch ein hübsches Label drauf.

Wer will kann noch etwas von dem Zitronensaft und / oder Zucker in den Wodka geben. Alleine nur mit der Schale wird der Zitronen Wodka eher herb im Geschmack. Beachtet aber, dass gerade Männer das gar nicht so schlecht finden.

Beide Geschenkideen lassen sich ohne großen Aufwand herstellen und sind auch von den Kosten her sehr überschaubar. Trotzdem zeigen sie dem Beschenkten, dass man sich Gedanken gemacht und Mühe gegeben hat. Und außerdem ist es ein Geschenk, bei dem die Augen Eures Großvaters sehr wahrscheinlich leuchten werden.

Wir hoffen, wir konnten Euch inspirieren und wünschen Euch viel Spaß beim Selbermachen!

Möchtest Du diesen Artikel bewerten?

Dieser Artikel wurde von insgesamt 209 anderen Nutzern im Durchschnitt mit 4,7 von 5 möglichen Punkten bewertet.

Für wen suchst Du ein Geschenk?

Weiblich oder Männlich?

Welche Altersgruppe?

Irgendwelche Vorlieben?

In welcher Beziehung?

Wieviel darfs kosten?

von bis Euro
Filter zurücksetzen