DIY

DIY-Geschenkkarte

Selbst gemachte Grußkarten

Grußkarten braucht man regelmäßig für Geburtstage, Weihnachten, Ostern oder zum Überreichen eines kleinen Dankeschöns. Besonders von Herzen kommt eine Botschaft, wenn diese mit selbst gemachten Karten übermittelt wird. Wir zeigen dir mit dieser Bastelanleitung, wie simpel es sein kann derartige Karten selber zu machen.

Was du brauchst:

Schritt 1 – Karte zuschneiden

Schneide aus beliebigem Bastelpapier die Größe einer herkömmlichen Karte aus. Hierfür kann dir eine Grußkarte, die du selbst einmal von jemandem bekommen hast, als Vorlage dienen. Achte beim Auswählen des Papiers darauf, dass es stabil genug ist. Zu dünnes Papier wirkt billig und die Karte ist nach wenigen Handgriffen verknittert. Sollte sich das Papier wellen, weil es vielleicht zusammengerollt war, beschwere es 24 Stunden oder gerne auch länger mit einem schweren Gengenstand, damit die Karte später schön flach ist.

Schritt 2 – Verzierungen basteln

Damit die Karte nicht langweilig wird, kannst du aus Papierresten, wie zum Beispiel übrig gebliebenen Zuschnitten von Geschenkpapier, kleine Dekorationen ausschneiden. Wir haben uns zum Beispiel für eine Mini-Wimpelkette und ein Rechteck aus dem identischen Geschenkpapier entschieden. So finden sich die Farben sowohl außen als auch innerhalb der Karte wieder.

Schritt 3 – Deko und Texte platzieren

Besonders dekorativ wirkt eine DIY-Geschenkkarte, wenn die Ränder mit einem schönen Band oder einem Garn verziert werden. Das verleiht der Karte gleich einen viel festlicheren Charme und das Ergebnis wirkt insgesamt schicker. Mit Klebstoff kannst du die einzelnen Elemente nach Belieben fixieren.

Für die Wimpelkette haben wir uns die Einzelteile zunächst zurechtgelegt, um zu prüfen, was am schönsten aussieht.

Mit einer kleinen, schräg gespannten Schnur und farbigen Wimpeln schaut das hübsch aus. Während sich die von uns gewählten Farben ideal für ein Mädchen oder Frauen eignen, kann man für Jungs oder Männer alternativen wie Blau, Grün oder Grau nehmen.

Das farblich abgestimmte Papier auf der Innenseite sorgt dort für den nötigen Kontrast. Auf der rechten Seite ist Platz für einen persönlichen Text.

Jetzt zum Text für die Vorderseite: Mit Schablonen und kontrastreichen Stiften schreibst du die erforderlichen Texte auf die Karte. In welcher Größe, Dicke oder Ausrichtung du den Text aufträgst, bleibt dir überlassen. Wer eine schöne Schreibschrift beherrscht, kann auf Schablonen und Co. verzichten und einfach nach Lust und Laune die Botschaften notieren.

Schablonen sorgen für ein aufgeräumtes Design.

Zahlen kannst du mit einem Kreis in Szene setzen. Damit dieser auch schön rund wird, solltest du dich nach einem Gegenstand umschauen, der die nötige Größe hat. Ein Notizhalter half uns bei der Umsetzung ; )

Diese selbst gemachte Karte kannst du für zahlreiche Anlässe verwenden. Zudem bist du beim Gestalten völlig frei und flexibel!

Viel Spaß beim Basteln : )

Möchtest Du diesen Artikel bewerten?

Dieser Artikel wurde von insgesamt 48 anderen Nutzern im Durchschnitt mit 4,6 von 5 möglichen Punkten bewertet.

Ein DIY-Tutorial von Gabriele Klose

Gabriele Klose

Gabriele Klose ist seit 2011 selbstständige Webworkerin und Gesellschafterin der bohnline Medienservice GbR. Seither beschäftigt sie sich hauptberuflich mit der Texterstellung für zahlreiche Unternehmen. Gleichzeitig führt sie mehrere Blogs, darunter das Wohnmagazin wohncore.de. Dort lebt sie ihre Leidenschaft für Do-it-yourself, Dekoration und Ordnung aus. Mit Kreativität entwickelt sie regelmäßig neue Ideen und realisiert sie in individuellen Projekten.

Für wen suchst Du ein Geschenk?

Weiblich oder Männlich?

Welche Altersgruppe?

Irgendwelche Vorlieben?

In welcher Beziehung?

Wieviel darfs kosten?

von bis Euro
Filter zurücksetzen