DIY

DIY-Etagere

Selbst gebastelte Etagere aus Geschirr

In vielen Haushalten schlummert dekoratives Geschirr, das allerdings nicht mehr genutzt oder nur noch sehr selten in Verwendung ist. Schade eigentlich, wenn man bedenkt, dass es angesichts des Shabby Chic Trends wieder angesagt ist. Aufgrund des charmanten Charakters von altem Geschirr haben wir uns gefragt, ob man daraus ein kreatives Präsent basteln könnte. Das Ergebnis ist diese einzigartige Etagere zum Servieren von Pralinen, Keksen und vielen anderen süßen Sünden : ) Wie du dieses Do-it-yourself-Geschenk nachbauen kannst, zeigen wir dir nachfolgend.

Die Material- und Werkzeugliste:

Schritt: Etagere-Varianten ausprobieren

Bevor die einzelnen Geschirr-Utensilien verklebt werden, solltest du verschiedene Möglichkeiten an Kombinationen testen. Nicht alle Tassen, Teller und Co. passen perfekt aufeinander. Probiere unterschiedliche Varianten aus, um eine stabile Reihenfolge zu finden, die gleichzeitig dekorativ wirkt. Die Etagere sollte nach oben hin immer schmaler werden. Ein Stabiler Teller bildet in der Regel die solide Basis.

Schritt: Geschirr säubern

Vor dem Verkleben musst du Tassen, Teller und alle anderen Gegenstände gründlich säubern. Sowohl Schmutz als auch Fett muss vollständig von den Oberflächen entfernt werden. Terpentin eignet sich optimal zum Entfetten. Reibe das Geschirr aber zunächst an einer unauffälligen Stelle damit ab, da das Lösemittel die dekorative Oberflächenverzierung angreifen könnte.

Schritt: Heißkleber auftragen und Geschirr verbinden

Die Heißklebepistole sollte gut vorgeheizt werden, damit der Heißkleber sofort einsatzbereit ist. Trage den Kleber zügig und großzügig auf den entsprechenden Stellen auf und verbinde das Geschirr sofort miteinander. Hier musst du schnell arbeiten, da das Klebematerial extrem fix aushärtet. Bedenke, dass der Heißkleber kaum bis keinerlei Korrekturen zu lässt. Im Idealfall passt die Position sofort und du musst die Elemente nur noch gut andrücken. Die Etagere sollte über Nacht in Ruhe stehen gelassen werden, damit der Kleber einwandfrei aushärtet.  

Schritt: Heißkleber-Überschuss entfernen

Sollte beim Verbinden von zwei Teilen Heißkleber nach außen laufen und unschöne Tropfnasen bilden, kannst du diese nach dem Aushärten mit dem Cuttermesser abschneiden. Bei diesem Arbeitsschritt ist Vorsicht geboten, da diese Messer extrem scharf sind und man leicht damit am Geschirr abrutschen kann. Halte die Finger deshalb entfernt von der Klinge. Drücke die Etagere von oben am besten mit einer Hand gegen die Arbeitsfläche. Mit der anderen Hand hältst du das Messer und ziehst es von deinem Körper weg, um den überschüssigen Kleber abzuschneiden.

Sobald du fertig bist, kannst du Pralinen oder andere Leckereien auf der Etagere verteilen, diese mit transparentem Geschenkpapier und schönen Bändern verpacken und fertig ist das selbst gemachte Präsent für diverse Anlässe. Es eignet sich zum Beispiel wunderbar als Mitbringsel für den nächsten Kaffeeklatsch, Geburtstage, Ostern oder Weihnachten.

Aber auch bei einer Einweihungsparty kommt die DIY-Etagere gut an.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Herstellen dieses Wohn-Accessoires und hoffen, dass es deine Lieben begeistern wird : )

Wichtige Information: Eine Etagere, die mit Heißkleber gefertigt wird, darf nicht in der Spülmaschine, sondern stets nur vorsichtig von Hand gereinigt werden. In der Regel reicht feuchtes Abwischen völlig aus. Nach gewisser Zeit kann sich der Heißkleber, abhängig von der Nutzung, lösen. Sollte sich das Geschirr der Etagere lockern, einfach das alte Klebematerial gründlich entfernen, Kontaktstellen reinigen und mit Heißkleber erneut fixieren.

Möchtest Du diesen Artikel bewerten?

Dieser Artikel wurde von insgesamt 233 anderen Nutzern im Durchschnitt mit 4,5 von 5 möglichen Punkten bewertet.

Ein DIY-Tutorial von Gabriele Klose

Gabriele Klose

Gabriele Klose ist seit 2011 selbstständige Webworkerin und Gesellschafterin der bohnline Medienservice GbR. Seither beschäftigt sie sich hauptberuflich mit der Texterstellung für zahlreiche Unternehmen. Gleichzeitig führt sie mehrere Blogs, darunter das Wohnmagazin wohncore.de. Dort lebt sie ihre Leidenschaft für Do-it-yourself, Dekoration und Ordnung aus. Mit Kreativität entwickelt sie regelmäßig neue Ideen und realisiert sie in individuellen Projekten.

Für wen suchst Du ein Geschenk?

Weiblich oder Männlich?

Welche Altersgruppe?

Irgendwelche Vorlieben?

In welcher Beziehung?

Wieviel darfs kosten?

von bis Euro
Filter zurücksetzen