DIY

DIY-Schultüte zur Einschulung

Bastelanleitung für selbst gemachte Schultüten

Die Einschulung ist für Kinder ein aufregender Tag. Vielerorts ist es üblich, dass der Nachwuchs eine Schultüte bekommt. Darin können Eltern, Familie und Freunde Süßigkeiten, Zubehör für den Schulunterricht und sonstige Kleinigkeiten hineingeben. Für die frischgebackenen Erstklässler ist ein solches Geschenk eine tolle Überraschung, welche diesen einzigartigen Anlass noch schöner macht. Besonders groß ist die Freude, wenn es sich um ein selbst gemachtes und damit einzigartiges Modell handelt. Wir zeigen dir an einem Beispiel, wie sich eine Schultüte selbst basteln lässt.

Was du für diese Schultüte brauchst:

Schritt 1 – Korpus basteln

Zunächst wird der Korpus der Schultüte zugeschnitten. Wir haben ein Stück Wellpapier mit den Maßen 50x70 Zentimeter verwendet, weil das Material sehr stabil ist. Die Papierbögen findest du in gut sortierten Bastelgeschäften oder online in allen erdenklichen Farben. Von herkömmlichem Bastelpapier raten wird beim Korpus ab. Das dünnere Papier würde den ersten Schultag wohl nicht überleben. Man muss bedenken, dass die Schultüte den ganzen Tag getragen und von Kindern auch mal weniger behutsam angepackt wird. Ein schwacher Korpus macht das nicht lange mit. Greife deshalb besser zu dickem Wellpapier, das hält einiges aus.

Für die Form bindest du an einen Bleistift eine Schnur die genauso lang ist, wie der Papier-Bogen breit, also 50 Zentimeter (+ etwas mehr zum Festhalten der Schnur). Befestige ein Ende der Schnur an einem Eck des Papierbogens mit etwas Tesa. Das andere Schnurende wickelst du um den Bleistift oder hältst es mit den Fingern einfach kurz fest. Jetzt spannst du die Schnur und zeichnest damit einen Bogen von einer Kante des Papierbogens bis zur anderen Seite.

Am Ende sollte das Stück Papier so aussehen:

Schritt 2 – Korpus vorbereiten

Damit der Korpus zu einem Kegel wird, haben wir das Papier zunächst mit einer Wäscheklammer so fixiert, wie es nachher geformt sein soll. Da die Wellpapier sehr starr ist, erleichtert das Formen später die Fixierung. Lasse den Korpus so liegen, bis du die Motive gebastelt hast.

Schritt 3 – Motive vorbereiten

Im Internet haben wir uns nach geeigneten Motiven umgesehen. Da wir uns für das Thema Unterwasserwelt entschieden haben, druckten wir Vorlagen für einen Hai, Seesterne, Muscheln und Fische aus. Unterwasserpflanzen und Luftblasen schnitten wir frei Hand aus. Die Motive einfach mit dem Drucker ausdrucken, ausschneiden, die Vorlagen mit Bleistift auf das gewünschte Bastelpapier übertragen und wiederum ausschneiden.

Beim Hai haben wir noch einige Details mit Permanent-Marker aufgemalt und uns am Vorbild orientiert. Das Wackelauge erweckt das Raubtier zum Leben ; )

Insgesamt haben wir folgende Motive für unsere Schultüte vorbereitet zuzüglich der Luftblasen.

Schritt 4 – Korpus fertigstellen

Damit der Korpus nicht wieder aufgeht, ist doppelseitiges Klebeband nötig. Bei Alternativen wie herkömmlichem Klebestift ist die Gefahr groß, dass es nicht dauerhaft hält. Bringe an einer Kante das Klebeband an und fixiere das Wellpapier so, dass du am Ende eine Kegel-Form hast.

Da die Spitze nicht besonders schön wirkt, kannst du sie mit Bastelpapier verkleiden. Wir haben hier, um der Unterwasserwelt gerecht zu werden, graues Bastelpapier gewählt. Es symbolisiert den Meeresboden. 

Das Stück Papier zum Umwickeln der Spitze sollte so aussehen:

Mit einem Zirkel gelingt dir diese Form leichter.

Mit der grauen Ummantelung, die wir übrigens auch mit doppelseitigem Klebeband fixiert haben (sicher ist sicher ;)), wirkt die Schultüte schöner und das Ergebnis ordentlicher.

Den Übergang haben wir einfach mit einem roten Seestern überklebt. Dann fällt die Klebekante nicht mehr so auf.

Schritt 5 – Motive anbringen

Damit die Unterwasserwelt lebendig wird, haben wir die verschiedenen Motive passend platziert. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Neben Unterwasserwelten könntest du dich genauso gut für Baumaschinen, Zoo oder Prinzessinnen-Schloss als Thema entscheiden. Je nachdem, ob die Schultüte für einen Jungen oder ein Mädchen ist. Wir empfehlen dir, das Modell thematisch an die Interessen des Kindes anzupassen. Dann ist die Freude über dein Geschenk besonders groß.

Während wir einige Teile, wie zum Beispiel die Pflanzen mit flüssigem Klebstoff angebracht haben, kamen für größere Elemente, wie die Seesterne, Klebepads zum Einsatz. Sie sorgen auf dem unebenen Wellpapier für eine bessere Haftung und die ist bei größeren Motiven aufgrund der Krümmung der Oberfläche nötig.

Schritt 6 – Verschluss basteln

Natürlich braucht die Schultüte noch einen Verschluss. Wir wollen ja nicht, dass der wertvolle Inhalt verloren geht : ) Dazu nehmen wir Krepppapier, da es dekorativ aussieht und sehr flexibel ist. Mit herkömmlichem Klebstoff kannst du es einfach am inneren Rand der Schultüte festkleben. Mit einer Schleife schließt du das Papier. Eine Öffnung entsteht automatisch, da das Papier ja nicht endlos ist.

Bei Bedarf kannst du den oberen Rand der Schultüte zusätzlich verschönern. Wir haben dafür frei Hand einen wellenförmigen Zuschnitt angefertigt und mit doppelseitigem Klebeband befestigt. So wirkt es oben wie die Wasseroberfläche des Ozeans. Für eine mädchenhafte Variante würde sich selbstklebendes Spitzenband gut eignen.

PS: Denke auch an das Füllmaterial der Schultüte! Hier ein paar Ideen:

  • Stifte
  • Mäppchen
  • Lineal
  • Süßigkeiten
  • Obst
  • kleine Kuscheltiere als Glücksbringer
  • Schlüsselanhänger
  • Pausenbox und Trinkflasche für die bevorstehende Schulzeit
  • Armbanduhr
  • Geldbörse

Wir wünschen dir ganz viel Spaß beim Basteln der Schultüte und allen Erstklässlern einen tollen ersten Tag in der Schule : )

Möchtest Du diesen Artikel bewerten?

Dieser Artikel wurde von insgesamt 193 anderen Nutzern im Durchschnitt mit 4,4 von 5 möglichen Punkten bewertet.

Ein DIY-Tutorial von Gabriele Klose

Gabriele Klose

Gabriele Klose ist seit 2011 selbstständige Webworkerin und Gesellschafterin der bohnline Medienservice GbR. Seither beschäftigt sie sich hauptberuflich mit der Texterstellung für zahlreiche Unternehmen. Gleichzeitig führt sie mehrere Blogs, darunter das Wohnmagazin wohncore.de. Dort lebt sie ihre Leidenschaft für Do-it-yourself, Dekoration und Ordnung aus. Mit Kreativität entwickelt sie regelmäßig neue Ideen und realisiert sie in individuellen Projekten.

Für wen suchst Du ein Geschenk?

Weiblich oder Männlich?

Welche Altersgruppe?

Irgendwelche Vorlieben?

In welcher Beziehung?

Wieviel darfs kosten?

von bis Euro
Filter zurücksetzen