DIY

DIY-Hocker aus Obstkisten

Praktische Sitzgelegenheit als Präsent

Möbel aus Kisten liegen total im Trend. Egal ob Regale aus Weinkisten, Couchtische aus Obstkisten oder dekorative Beistelltische – Kisten eignen sich für diverse Gelegenheiten. Falls du alte Obstkisten zuhause hast und nicht weißt, was du damit anstellen sollst, haben wir hier eine kreative Idee. Wir zeigen dir, wie du aus einer gebrauchten Kiste einen trendigen Hocker machst. Solche Sitzgelegenheiten kannst du super als Geschenk inszenieren und deinen Lieben eine besondere Freude machen.

Zunächst eine Materialliste damit du alle wichtigen Dinge besorgen kannst:

  • Eine möglichst unbeschädigte Kiste (Obst- und Kartoffelkisten eignen sich besonders gut aufgrund ihrer Stabilität)
  • Für Holz geeignete Farbe (z.B. Vollton- und Abtönfarbe, Acryllack oder Dekorwachs)
  • Stab zum Verrühren der Farben
  • evtl. Klarlack
  • Pinsel
  • Bürste
  • Schleifpapier

Kiste, Farbe und Pinsel

Attraktive Kisten sind mittlerweile gar nicht mehr so einfach zu kriegen. Aufgrund der erhöhten Nachfrage leeren sich vielerorts die Bestände. Frage auf Bauernhöfen, Obsthöfen oder bei Winzergenossenschaften (WG) nach. Bei WGs bekommst du oft schicke Weinkisten. Bedenke stets, dass du einen Hocker kreieren möchtest. Dementsprechend stabil muss die Kiste sein. Falls du lokal kein Glück hast, kannst du online stöbern. Es gibt mittlerweile einige Shops, die sich auf den Vertrieb von Kisten spezialisiert haben. Allerdings ist die Anschaffung dort nicht unbedingt billig. Bei Kleinanzeigen und Flohmärkten kannst du möglicherweise ein günstigeres Modell finden.

Bei der Farbe hast du die Qual der Wahl. Sowohl Acryllacke als auch Dekorwachs und Vollton- und Abtönfarbe eignen sich gut. Informiere dich über die Vor- und Nachteile, um die Farbe zu finden, die deinen Ansprüchen gerecht wird. Wir haben uns in diesem Fall für eine einfache, aber gut deckende Vollton- und Abtönfarbe entschieden. Am besten arbeitest du mit zweierlei Pinseln. Einem breiten Flachpinsel und einem kleinen Borstenpinsel. Mit dem großen Flachpinsel kommst du auf den größeren Flächen zügig voran, der Borstenpinsel gewährleistet, dass du auch schlecht zugängliche Zwischenräume gut erreichst.

Kiste säubern und schleifen

Egal welche Farbe du verwendest: Der Untergrund muss immer schmutzfrei und trocken sein. Bürste die Kiste daher gründlich ab. Damit sich Beschenkte später nicht an dem Hocker verletzen, musst du alle Kanten und Flächen sorgfältig abschleifen. Verwende hierfür ein möglichst grobes Schleifpapier. Anschließend kannst du mit einem feineren die Kanten perfektionieren. Nach dem Schleifen nochmals alles gründlich abbürsten, damit keine Holzpartikel auf den Oberflächen zurückbleiben.

Kiste streichen

Wir haben uns für weiße Farbe entschieden, weil der Hocker somit zu jedem Einrichtungsstil passt. Falls du eine andere Farbe bevorzugst, kannst du das natürlich gerne abändern. Zunächst musst du die Farbe einige Minuten gut umrühren, damit sich die Farbpartikel gleichmäßig verteilen und du von einem ordentlichen Ergebnis profitierst.

Damit die Holzmaserung nicht komplett unter der Farbschicht verschwindet, kannst du die Farbe mit Wasser verdünnen. Achte dann aber darauf, dass Lack, Farbe oder Wachs dafür konzipiert sind. Nicht jedes Produkt ist mit Wasser verdünnbar! Durch die Verdünnung mit Wasser dringen die Farbpartikel gut ins Holz ein. Es entsteht ein natürlicher und gleichzeitig an Vintage erinnernder Look.

Da solch grobes Kistenholz die Farbe geradezu aufsaugt, kann es gut sein, dass mehrere Schichten notwendig sind. Zwischen jeder Schicht musst du eine Trockenphase einplanen. Beginne deshalb nicht erst kurz vor dem Geburtstag oder einem anderen Anlass, zudem du dieses Präsent überreichen möchtest, mit der Vorbereitung. Plane ausreichend Zeit ein, damit die Kiste rechtzeitig fertig wird. Streiche alle Flächen gründlich und bearbeite alle Zwischenräume. Eine solche Kiste hat viele Flächen, die man schnell übersieht. Lass dir Zeit und drehe die Kiste mehrfach, um nichts zu vergessen!

Flächen lackieren

Je nach Nutzungszweck ist es empfehlenswert zum Klarlack zu greifen. Wir haben das in unserem Beispiel mit der unteren Innenseite der Kiste gemacht, weil hier Schuhe und ähnliches aufbewahrt werden und der Kontakt mit Schmutz unvermeidbar ist.

Durch die Beschichtung dieser Stellen mit Klarlack trägst du eine Oberflächenbeschichtung auf und garantierst, dass das Holz dauerhaft sauber und optisch attraktiv bleibt. Ansonsten kann Schmutz in das Holz eindringen. Nachdem die Holzfarbe getrocknet ist, haben wir die Holzflächen mit Klarlack besprüht. Die Spraydose gründlich schütteln und mit dem empfohlenen Abstand den Lack aufsprühen!

Auflage nähen

Um für ein Plus an Komfort zu sorgen, kannst du eine passende Kistenauflage nähen. Dafür einfach die Maße der Kiste nehmen und mit einem Stück Stoff und entsprechender Füllung ein Kissen anfertigen. Hierfür musst du natürlich nicht zum weißen Stoff greifen. Du kannst auch kunterbunte Alternativen nehmen. Überlege einfach, welche Farben und Muster der Person gefallen könnten, die du damit überraschen möchtest. Einfache Näh-Anleitungen findest du online oder in Fachgeschäften. Falls du kein Talent zum Nähen hast, kannst du auch nach fertigen Auflagen im Handel stöbern. Sollte das Kissen nicht genau passen, sondern etwas kleiner ist, wäre das nicht tragisch. Lediglich zu große Kissen sind etwas unpraktisch.

Dein selbst gemachter Hocker kann nun im Flur oder an anderer Stelle platziert werden, um Taschen, Schuhe sowie weitere Accessoires aufzubewahren. Je nach Stabilität der Kiste ist es ohne Weiteres möglich sich darauf zu setzen, um zum Beispiel die Schuhe anzuziehen. Allerdings kommt das immer auf die Kiste und das Körpergewicht an.

Weitere Ideen

Falls du eine Kiste hast, aber keinen Hocker daraus machen möchtest, hast du viele weitere Möglichkeiten für Do-it-yourself Kreationen. Hier als Anregung ein paar Ideen zur Verwendung von Kisten:

  • Beistelltisch für das Wohnzimmer oder den Garten
  • Regal zum Aufhängen
  • Nachttischchen
  • Schreibtisch-Aufsatz zum Verstauen von Ordnern und Dokumenten
  • Dekorative Aufbewahrung für Flaschen
  • Dekorationsobjekt zum Platzieren von Pflanzen und weiterer Dekoration


Möchtest Du diesen Artikel bewerten?

Dieser Artikel wurde von insgesamt 306 anderen Nutzern im Durchschnitt mit 4,5 von 5 möglichen Punkten bewertet.

Ein DIY-Tutorial von Gabriele Klose

Gabriele Klose

Gabriele Klose ist seit 2011 selbstständige Webworkerin und Gesellschafterin der bohnline Medienservice GbR. Seither beschäftigt sie sich hauptberuflich mit der Texterstellung für zahlreiche Unternehmen. Gleichzeitig führt sie mehrere Blogs, darunter das Wohnmagazin wohncore.de. Dort lebt sie ihre Leidenschaft für Do-it-yourself, Dekoration und Ordnung aus. Mit Kreativität entwickelt sie regelmäßig neue Ideen und realisiert sie in individuellen Projekten.

Für wen suchst Du ein Geschenk?

Weiblich oder Männlich?

Welche Altersgruppe?

Irgendwelche Vorlieben?

In welcher Beziehung?

Wieviel darfs kosten?

von bis Euro
Filter zurücksetzen